Ensemble Gare-Bonnevoie – REFUTS Konferenz 2018 - 04-07-2018

Vom 1. bis 4. Juli 2018 organisierte die Universität Luxemburg, in enger Zusammenarbeit mit dem Projet Ensemble Gare/Bonnevoie von Inter-Actions asbl, eine « etwas andere » wissenschaftliche Konferenz zur Sozialen Arbeit. « Etwas anders », weil diese Konferenz nicht etwa – wie man es von solchen Konferenzen eben kennt – im Elfenbeinturm der Wissenschaft stattfand, sondern inmitten des Stadtviertels Bonnevoie.

Dabei verschwommen die Grenzen zwischen Theorie und Praxis; die wissenschaftliche Konferenz wurde zur Quartiersarbeit. So wohnten insgesamt 200 internationale Gäste (Studenten, Professoren und Professionelle der Sozialen Arbeit) in den verschiedenen Hotels und Airbnbs die Bonnevoie zu bieten hat. Zahlreiche lokale Cafés & Restaurants kümmerten sich um die kulinarische Versorgung sowie um das Abendprogramm – darunter die Bouneweger Stuff, die Buvette der Rotondes, Café Caramba, Café Hippodrome, Chiche, Cocktails & Co, Craft Corner, Mr. Mai, Purple Sage und Snack Lara. Orte des öffentlichen Raumes, wie vor allem die Place Léon XIII, wurden zu lebendigen Orten der Begegnung verwandelt.

Workshops und Seminare zu verschiedensten Aspekten der Sozialen Arbeit wurden u.a in der Maison de la Jeunesse, im Centre Culturel de Bonnevoie, im Hariko, in den Rotondes oder auch im Atelier Schläifmillen und dem Premier Appel von Inter-Actions organisiert. Gleichzeitig begeisterten die Keynote-Speaker Christofer Gad, Tom Grimwood, Mejed Hamazoui, Claude Haas & Thomas Marthaler sowie Sascha Neuman mit faszinierenden Beiträgen. Dabei mischten sich zu den internationalen Gästen auch Studierende der Universität Luxemburg, Sozialarbeiter und Erzieher aus verschiedensten Einrichtungen und sogar einige Bewohner des Stadtviertels.

Diese Mischung des Publikums lies einmalige Diskussionen entstehen und führte auf eindrucksvolle Art und Weise vor Augen, inwieweit das Soziale einen Jeden angeht.